EL FOCO online magazin

...Fuerteventura mit anderen Augen sehen

Aktuell sind 108 Gäste und keine Mitglieder online

0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 kleinweb

Nachruf von EL FOCO für Horst Walczok

Vor ca. 45 Jahren kam Horst Walczok auf die Insel und blieb – dass er Fuerteventura liebte, konnten wir in unserer gemeinsamen Arbeit für das EL FOCO Magazin immer wieder feststellen. Ganz gleich, ob es um das Thema Abwasser, Biomüll oder die Zurita-Deponie ging, der damals schon über 70jährige Horst stand uns von Anfang an nicht nur mit Rat und fundierten Kenntnissen, sondern auch mit Tat zur Seite. Wo wir mit ihm auftauchten, öffneten sich die Türen für den bekannten und beliebten ehemaligen Hotelier, Erfinder, Umweltschützer und Öko-Visionär. Besonders bei den einheimischen Inselbewohnern war Horst Walczok wegen seiner offenen und ehrlichen Art und seiner selbstlosen Hilfsbereitschaft beliebt. Er bemühte sich stets um die Gemeinschaft der deutschsprachigen Residenten und deren Integration, war Mitbegründer des Vereins HOLA für deutsch-spanische Freundschaft an der Costa Calma und Dank seiner Fürsprache in Cabildo und Ayuntamiento kamen die legendären HOLA FM Freundschaftsfeste zustande. Völlig zu Recht ehrte ihn das Patronato de Turismo vor einigen Jahren für seine Verdienste um den Inseltourismus.

Horst Walczok verstarb am 22. Juli mit 80 Jahren an den Folgen seiner Verletzungen, die er sich beim Sturz von der Rolltreppe im Flughafen Fuerteventura zugezogen hatte. Mit ihm verlieren wir nicht nur einen treuen EL FOCO-Fan sondern einen furchtlosen Mitstreiter und wertvollen Menschen. Lieber Horst, auch wenn wir über Deine Vorliebe für Cola-Rotwein gern schmunzelten – auf Dich stoßen wir gerne mit Deinem Lieblingsgetränk an! Gute Reise!

 Sabine Kiesewein und Heike Bludau

0
0
0
s2sdefault
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Resitreffen2 alle2Unter dem Motto „Biosphärenreservat Fuerteventura – eine Chance für den Inseltourismus“ arbeitete die Initiative deutschsprachiger Residenten für Fuerteventura bei Ihrem zweiten Treffen zahlreiche Vorschläge zur Verbesserung des Service und Angebots für die Gäste der Insel heraus.

Am Mittwoch, den 14. März trafen sich rund 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Initiative deutschsprachiger Residenten für Fuerteventura zum zweiten Mal im Hotel Mirador mit Moisés Naranjo, dem Direktor des Fremdenverkehrsamtes Fuerteventura. Ziel dieser bisher einzigartigen Initiative ist, das Qualitätsniveau des Angebots und des Service im Inseltourismus entscheidend anzuheben. Das Treffen diente dazu, Ideen für möglichst kurzfristig umsetzbare Verbesserungen in verschiedenen Bereichen zu erörtern. In fünf Arbeitsgruppen wurden die Themen „Förderung des Natur- und (Kultur)tourismus“, „Die saubere Insel“, „Verbesserung und Ausweitung des öffentlichen Nahverkehrs“, „Kulturelles Angebot für Inselgäste“, „Vermischtes“ lebhaft diskutiert und bearbeitet.

Weiterlesen: 2. Residententreffen - Engagement für Verbesserung von Angebot und Service

0
0
0
s2sdefault
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Wohnsitzen siewebEin Regal gibts nicht immer als regalo - von Heike Bludau

Es ist nicht nur höflich, sondern hat eine Menge mehr für sich, die Sprache des Gastlandes zu beherrschen – zumindest in den Grundzügen. Von dem, in unserem Fall spanischen Einheimischen, wird dies meist mit Wohlwollen und Sympathiebekundung zur Kenntnis genommen. Und manchmal auch mit einem verdutzten Schmunzeln, denn nicht immer funktioniert es, einfach ein -a (f) oder -o (m) an deutsche Substantive anzuhängen... Bei Bank = „Banco“ funktioniert es noch, doch wer eine Verkäuferin im Supermarkt nach einem „regalo?“ fragt, wird mit Sicherheit nicht zum gewünschten Regal geführt, sondern erntet nur ein Stirnrunzeln über den dringlichen Wunsch nach einem „Geschenk?“. Würde ein Engländer bei einem deutschen, der englischen Sprache nicht mächtigen Geschenkartikelverkäufer ein „gift“ kaufen wollen, träfe er wohl ebenfalls auf verständnislose Mienen.

Weiterlesen: Spanisch lernen macht Spaß und spart Zeit

Copyright El Foco � 2016 | Powered by bolazul s.l.

TOP