EL FOCO online magazin

...Fuerteventura mit anderen Augen sehen

  • islote_slide2.jpg

Aktuell sind 100 Gäste und keine Mitglieder online

Habt Ihr mal Lust mal auf einen etwas anderen Urlaub, einen informativen Kurztripp oder vielleicht den Einstieg in ein neues Leben? Eine spannende Sache! Hier habt Ihr dann mal den etwas anderen Blick auf die Insel. Außerdem wandern und biken wir für Euch durch eine aufregende Landschaft und machen Lust auf mehr als Strand und Pool. Mit der Suchfunktion oben rechts könnt Ihr ggf. Euer Wunschthema schneller finden.  Wer etwas vermisst oder selbst etwas beitragen möchte, gibt uns bitte per "Kontakt-Formular" eine Nachricht.

0
0
0
s2sdefault
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
sirdo2Vorname: Sirdo  - Familienname: Guirre - Wohnort: Estación Biológica in La Oliva
Die Inselregierung hatte zur Namensgebung des ersten in der Schutzzone gezeugten und ausgebrüteten kleinen Schmutzgeier (Neophron percnopterus majorensis) aufgerufen. Von den 353 abgegebenen Stimmen fielen 49 % auf Sirdo. Zur Taufe erschienen der Inselpräsident Marcial Morales, Umweltbeauftragte Natalia Évora und eigens aus Garn Canaria angereist die Direktorin der obersten Naturschutzbehörde des Gobierno, Frau Sinesia Medina. Diese machte im Rahmen einer Pressekonferenz noch einmal darauf aufmerksam wie bedeutend der Schutz dieser Unterart des Schmutzgeiers, wie er nur auf Lanzarote und Fuerteventura mit wenigen Exemplaren vorkommt. So gilt denn das Schutzprogramm LIFE, welches vor allem auch seiner Vermehrung und Neuansiedlung gewidmet ist. Der Guirre Majorero (sein Alltagsname) steht nach wie vor auf der "Spanischen Liste der vom Aussterben bedrohten Arten" und im Kanarischen Katalog der "Geschützten Arten". (Sabine Kiesewein 18.Juli 2016)
tamaran web
Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts war der Schmutzgeier hier auf den Kanaren eine relativ häufig anzutreffende Vogelart. Die Hauptfaktoren, die zu seiner massiven Reduktion beigetragen haben sind neben den neu gebauten Hochspannungsleitungen, der illegale Einsatz von Giften, Belästigungen seiner Brut- und Wohnstätten durch bauliche Veränderungen, das Verschwinden natürlicher Nahrungsquellen wie Aas und nicht zuletzt Vergiftungen durch Blei. (Foto links zeigt den jungen TAMARAN im Jahre 2011)

Meteo

Highlights der Woche!

 

 

Gezeitentabelle

tablademareas banner 300x60

Partner

uwes neu Kopie
grafixpress
El Foco powered by grafixpress
www.grafixpress.de

Anzeigen

Jetzt im Handel... ein Buch, das mehr aus Ihrem Urlaub macht.

Auf Fuerteventura erhältlich in:

Corralejo bei "Extreme Animals"

Antigua in der "Galeria de Recuerdos"

Gran Tarajal in der Librería TUAREG

Costa Calma im "Buchladen und Servicecenter"

oder online bestellen und portofrei liefern lassen innerhalb Deutschlands mit "klick" auf den Titel unten

cover wanderbuch klein

 und hier könnte Eure Anzeige stehen.....

 

bild ef titel kleiner Kopie

111 elfoco schrift Kopie

ein "must have" - Buch auch für diejenigen, die meinen schon alles zu wissen und gesehen zu haben

Copyright El Foco 2016 | Powered by bolazul s.l.

TOP