EL FOCO online magazin

...Fuerteventura mit anderen Augen sehen

Aktuell sind 97 Gäste und keine Mitglieder online

0
0
0
s2sdefault
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

lapared1bPositive Überraschungen sind immer gut. Also nix wie hin nach La Pared, denn grade jetzt lohnt sich ein Besuch. Vieles hat sich dort geändert. Ist doch La Pared mit seinen bizarren Felsen, umsäumt von einem hellen, feinen 1 Kilometer langen Sandstrand - dem Playa del Viejo Rey - ein herrliches Plätzchen für einen Strandtag der etwas anderen Art. Wellenreiten, sich ungezwungen im Sand räkeln, herumtollen mit Hund und Familie, Sonnenuntergänge genießen oder einfach nur den riesigen Wellen zuschauen, und dabei immer das Gefühl zu haben, ganz allein zu sein..... das ist La Pared.

Ja, wenn da nicht jahrelang dieser Anblick gewesen wäre: Begrüßung mit der Mauerbeschriftung "L.A. Pared", überquellenden Abfallkübeln, vertrockneten Bäumen und einer trostlosen "Promenade". Es bot sich ein desolater Zustand eines der interessantesten Orte mit Strandzugang im Süden Fuerteventuras. So ein wenig WILDWEST irgendwie. Und das nicht nur äußerlich, sondern auch intern, unter den dort lebenden Menschen. Seit der Erstbesiedlung durch Neckermann und kleineren ausländischen Häuslebauern erkannte die Gemeinde Pájara den Ort nicht als solchen an und vernachlässigte deren Ver- und Entsorgung mit dem Nötigsten. Nach einer Reihe von Versäumnissen und Missverständnissen wurde LA PARED von Seiten der Gemeinde Pájara dann quasi mit Missachtung gestraft. Dafür gab es natürlich handfeste Gründe. Ein Bürgerverein gründete siclapared2h und bewirkte in zähen Verhandlungen in der nahen Vergangenheit viel Positives. Man räumte die Strände von angeschwemmten Meeresmüll und die Straßen von herumwehendem Unrat der überquellenden Abfallbehälter.

Und vor einigen Wochen sah man ganz etwas Neues: Bagger, Fahrzeuge und Mitarbeiter des Cabildo räumten dürre Bäume und Gestrüpp weg. Der Strandzugang und das anliegende Landschaftschutzgebiet wurde vom Cabildo kenntlich gemacht, den dämlichen Klippenparkern endlich der Kampf angesagt, zusätzliche Abfallbehälter aufgestellt, und auch in Sachen Wasser- und Stromversorgung soll sich etwas getan haben. Man kann es den einheimischen Restaurants, Cafés,  dem Supermarkt, dem kleinen Hotelkomplex und den Menschen, die dort leben wollen und dafür viel investiert haben, nur wünschen, dass es bergauf geht mit La Pared.

lapared3Mein Tipp: unbedingt jetzt hinfahren, weil die Küste durch die starken Winterwinde einfach atemberaubend schön und so anders aussieht. Ein Käffchen im "PLAN B" ein feines Fischmenü im "EL CAMELLO" und dann auf den Sonnenuntergang warten. Danach noch einen kleinen "Absacker" in TINA'S BAR. Aber bitte immer dran denken: Baden ist hier wegen der starken Unterströmung lebensgefährlich!!

 

 

 

 

 

lapared4

Wetter

Cannot get Fuerteventura location id in module mod_sp_weather. Please also make sure that you have inserted city name.

Gezeitentabelle

tablademareas banner 300x60

 

Highlights der Woche

Highlights 16 oct DE2Highlights 16 oct DE1

Copyright El Foco � 2016 | Powered by bolazul s.l.

TOP